Gartenglück

Gartenglück

Im Urlaub haben wir Haus und Garten von Freunden gehütet und versorgt. ich war sehr angetan von der Fülle. Der liebevoll angelegte Bauerngarten und die übervollen Mirabellenbäume waren so eine Pracht! Ich mag das ja wirklich gern, die Früchte zu ernten und daraus dann Nahrung für die Familie zuzubereiten. Rote Beete, Gurke, Tomate, Zwiebeln, Kartoffeln, Kräuter, Kürbis…Herrlich! Mein eigener Garten gibt dieses jahr nicht so viel her. Da muss ich nächstes Jahr wohl etwas mehr Mühe und Planung investieren.

Kartoffeln

Der Mann und der Wolf haben Kartoffeln ausgegraben. Die gab es am Mittag mit gebackenem Kürbis und gekochten Bohnen dazu. Die Reste von Kartoffeln und Kürbis habe ich am nächsten Tag mit Salz und Pfeffer gewürzt und mit Mehl vermischt zu Gnocci verarbeitet.

Mirabellen

Eine gelbe Pracht waren die übervollen Mirabellenbäume. Leider mag von uns keiner diese kleinen gelben Früchte. Das fand ich so schade. Angeregt durch einen Instagram Post von Sabrina wollte ich Fruchtleder aus Mirabellen probieren. Die Mischung aus süß und sauer ist spannend. Also habe ich eine Schüssel voll Mirabellen geerntet, entkernt und im Dörrautomaten zu Fruchtleder trocknen lassen. Das habe ich dann in Streifen geschnitten und als Nascherei in ein Glas gefüllt.


Hat dir der Beitrag gefallen? Wie StrassenkünstlerInnen der Hut, steht hier im Blog eine Teekasse. Nur eben virtuell. Wenn du magst, kannst du mir einen Tee ausgeben. Oder Farben und Papier. Danke für die Wertschätzung <3

Ein Gedanke zu „Gartenglück

  1. Ich liebe es Dinge aus meinem eigenen Garten zu ernten und zu verarbeiten. Die PFlege im Urlaub ist nur immer so eine Sache…
    Mirabellen habe ich dieses Jahr auch so viele geschenkt bekommen. Ich mache daraus Essig , Likör oder total gerne Streuselkuchen. Der geht hier weg wie warme Semmeln.
    Liebe Grüße
    Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.