• unterwegs

    Zweites Oktoberwochenende 2020 – Bamberg

    An diesem zweiten meiner Abwesenheitswochenenden im Oktober hat es mich nach Bamberg verschlagen. Bereits im April wollten wir dort ein Freundinwochenende verbringen, was wir aus bekannten Gründen aber verschieben mussten. Also waren wir jetzt dort und verbrachten zwei gut gefüllte und eindrucksreiche Tage. Weltkulturerbe Bamberg Bamberg wurde im Krieg kaum zerstört, sodass die mittelalterliche Bauweise und histroische Stadtstruktiren über mehrere Jahrhunderte noch gut erhalten sind. Deshalb wurden drei Stadtteile von Bamberg zum UNESCO Weltkurlturerbe ernannt. Es gibt eine Vielzahl von kleinen schiefen Häuschen und engen Gassen. Eine kleine Zeitreise. Dazwischen thronen riesige Kirchen und der Dom. Wir haben wirklich viele davon besichtigt und doch nicht alle gesehen. Ich mochte die…

  • unterwegs

    Erstes Oktoberwochenende 2020 – Starkmacher

    Am Freitag nach dem Mittagessen packe ich meine Sachen ins Auto und fahre nach Friedrichshafen. Ziemlich genau drei Stunden bin ich unterwegs. Im Auto höre ich Hörbuch. Dann komme ich am Don Bosco Haus an, werde herzlich begrüßt und beziehe mein Zimmer unter dem Dach. Einfach, schlicht, unspektakulär. So mag ich das zwischendrin immer wieder ganz gern. Weil das Starkmacherwochenende erst mit dem Abendessen um 18 Uhr beginnt, nutze ich die Zeit, ein wenig die Gegend zu erkunden. Ich spaziere zu Aussichtsplattform an den Bodensee und geniesse das Wolkenspiel. Von dieser Veranstaltung des Marburger Kreises hatte ich über eine Werbung im Pilger-Newsletter erfahren. Die Beschreibung hat mich sofort angesprochen, das…

  • unterwegs

    Unsere Auszeit in Bad Kreuznach – Puppenmuseum und Vollmondfeuer

    Weiter gehts in meiner kleinen Urlaubs-Nachberichtsserie (hier findest du Teil 1 und Teil 2). Am Mittwoch nach unserem Frühstück war also der Mann mit Maren verabredet. Zuerst gab es eine Gongsession, wie er sie Donnerstags immer im Lanser Hof spielt, damit Maren live erleben konnte, was er eigentlich so tut und wie er andere Menschen bereichert. Danach trafen die beiden sich für ein Coaching. Ganz gemütlich durch den Park spazierend. Im Museum für Puppentheaterkultur Ich freute mich auf Zeit mit mir selbst, die ich richtig ausgiebig genossen habe. Ein Künstlertreff sozusagen. Voller Neugier, Spiel und aufmerksamen Umhergestreife. Zuerst schlenderte ich zum Museum für Puppentheaterkultur. Dort hatte ich das ganze Museum…