_Wochenende

Auf den Spuren von Schönheit

Mein Samstag startet früh, denn heute begebe ich mich auf die Spuren der Schönheit. Der Mann fährt mich zum Bahnhof, von wo aus ich nach Augsburg weiterfahre. Dort findet die Schön statt, eine vom Gebetshaus Augsburg initiierte Konferenz zum Thema Schönheit. Künstler, Designer, Musiker, Poeten, Philopsophen und Schauspieler gehen dem Schönheits- und Kunstbegriff nach. Es gibt Ausstellungen und Vorträge, Workshops und Diskussionen. Auf Kallimagie.de habe ich ausführlicher darüber geschrieben.

Nach anfänglichen, meiner Orientierungslosigkeit geschuldeten, Widerständen finde ich mich in spannenden Gesprächen und interessanten Inputs. So mäandere ich durch den Tag. Hier ein Gespräch, da ein Vortrag, dort ein Interview. Veganes Curry zum Mittag, Quinoasalat zum Abendessen. Am Abend schaffe ich die letzten Vorträge nicht mehr. Ich bin zu müde und kann nichts mehr aufnehmen. Meine Fahrkarte hat allerdings Zugbindung. Ich muss noch bis knapp 21 Uhr ausharren.

Dann schreib mir eine Freundin. Sie sitzt im Zug, der über Augsburg fährt. Wann ich denn zurückfahre. Ich kalkuliere im Kopf blitzschnell Pro und Contras, Wegezeiten und mein Budget und beschliesse, es drauf ankommen zu lassen. Eiligen Schrittes verlasse ich die Konferenz, erreiche den Bahnsteig genau in der Minute wo der ICE einfährt. Ich finde meine Freundin und freue mich, dass ich so entschieden habe. Dann kommt der Schaffner. Ich sage ihm, dass ich mein Ticket upgraden möchte, weil ich Zugbindung habe. Das geht nicht. Ich lerne:

  • Upgrade von Zugbindungstickets geht nicht. Ich hätte am Automaten ein neues Ticket buchen müssen (dafür war gar keine Zeit)
    Ticketkauf im Zug kostet 12,50 Euro extra

Aber: ich habe einen sehr freundlichen und kulanten Zugbegleiter. Für 14,60 Euro bekomme ich eine Fahrkarte und kann noch bis nach Hause gemeinsam mit der Freundin ratschend fahren, wo unsere Männer uns am Bahnhof abholen. So bin ich eine Stunde früher daheim als erwartet, trinke noch einen Schluck Wein mit dem Mann, erzähle ihm von der Konferenz und höre mir an, was er vom Tag mit den Kindern erzählt. Das war es wert.

Sonntag

Ich kann ausschlafen, bin aber dennoch früh wach. Wir kuscheln noch eine Runde und stehen dann auf. Nach dem gemeinsamen Frühstück mit dem Mann und dem Sterngucker (die größeren Kinder schlafen noch) bereite ich eine leckere Nachspeise für heut Nachmittag vor aus frischen Walderdbeeren vom Garten. Die erfreuen mich ja täglich. Schon, wenn man in die Nähe kommt, duften sie aromatisch. Hmm.

Die Tochter steht auf und bereitet sich ein schnelles Frühstück. Der Mann fährt zum Sport und nimmt die Tochter mit zur Schule, wo sie heut vormittag Mathe-Übungsstunde für die Prüfungen nächste Woche hat. Das hatte sie schon gestern. Es ist ein Angebot der Mathelehrerin, was ich sehr aussergewöhnlich und großartig finde und sehr zu schätzen weiss.

Der Wolf steht auf. Er frühstückt und kümmert sich nach meiner Ansage um seine Wäsche und zieht sein Bett ab, damit die Bettwäsche mal gewaschen werden kann. Wir trödeln durch den Vormittag. Zum Mittag mache ich Blumenkohlcurry. Den gab schon lange nicht mehr. In der Gemüsekiste vom Freitag war frischer Blumenkohl drin. Das passte gut zu unseren Curryplänen.

Der Tag plätschert dahin. Die Kinder spielen abwechselnd draussen oder drinnen. Ich arbeite etwas, werkele im Garten, kümmere mich um die Wäsche und schreibe an Blogsposts und Briefen. Dann nehme ich noch Videos auf für unser Juni-Monatsthema „Selfcare“ im Jahr der Möglichkeiten. Solche Tage mag ich gern, die leise und leicht vor sich hinfliessen, wo alles ohne Anstrengung geschieht und der Abend mit einem kleinen Sommerregen ausklingt.

Was schön war

  • die Schön-Konferenz
  • die ungeplante Freundinzeit
  • der unglaublich toll blühende Lavendel in unserem Garten, der eine Oase für Schmetterlinge, Hummeln und Bienen ist. Ich habe heute mindestens 20 Falter auf einmal gezählt. So schön!
  • die Walderdbeeren, die mir jeden morgen und zwischendrin immer wieder rote Freude schenken
  • das Gefühl, dass sich der ein und andere Knoten in mir und meinem Leben löst
  • der Mann spielt jeden Abend mit den Jungs Fussball am Spielplatz. Die Freude der Jungs darüber <3

Wochenendbilder sammelt, wie jedes Wochenende, Susanne auf Geborgen Wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.