_Wohnen

Ein Ort zum Erholen und Kraft tanken :: Das Schlafzimmer

bett

bett1

schlafzimmer_ecke

Ich mag unser Schlafzimmer so gern. Es ist schlicht und nicht sehr groß. Darin haben ein 2 x 2 m Bett und der Kleiderschrank Platz. Am liebsten hätte ich einen Freiluftschlafplatz gehabt, aber das hat das Budget beim Hausbau nicht hergegeben. Alternativ habe ich ein großes Fenster mit französischem Balkon (so heisst das Rausfallgitter, habe ich gelernt). Wenn ich im Bett liege, kann ich bei gutem Wetter die Spitzen der Alpen sehen.
Im Schlafzimmer schlafen momentan der Sterngucker und ich, manchmal kommt auch der Wolf des Nachts zu uns gewandert. Der Mann schläft im freien Sterngucker-Zimmer. Wir haben so unterschiedliche Schlafgewohnheiten, daß wir uns entschieden haben, getrennt zu nächtigen. Ich mag es kalt und die Rolläden oben, der Mann hat es gern dunkel und nicht ganz so kalt. Ausserdem ist er lärmempfindlich. Ihn stört das morgendliche Kirchenglockengebammel (alle 14 Tage morgens um 5 Uhr exzessiv) und Vogelgezwitscher. Ich mag das sehr gern bzw höre es gar nicht erst.

schrank

Die Damen vom Aufgeräumt-Blog gehen in einer Frühjahrsputzchallenge von Raum zu Raum. Ich habe mich ihnen bereits im Bad angeschlossen. Im Schlafzimmer war auch nicht viel zu tun: Ich habe meine Sachen aus dem Kleiderschrank (sind ja nur zwei Fächer) alle aufs Bett gelegt und durchsortiert. Was nicht mehr passt oder verschlissen ist, habe ich aussortiert. Das war nicht viel. Zwei T-Shirts und Unterhemden. Den Rest habe ich wieder in ordentliche Stapel zusammengelegt und verräumt. Auch die Schubladen hab ich geordnet. Da sind Socken und Schlüppis drin. Der andere Teil des Schrankes gehört dem Mann. Im Schlafzimmerschrank steht auch unsere Medizinkiste. Die hab ich einmal durchgeguckt und verfallene Medikamente weggeworfen. Ausser Kopfschmerztabletten vom Mann befinden sich darin irgendwie nur Kügelchen und Schüssler Salze, Traumheel-Salbe und Pflaster. Mehr brauchen wir offensichtlich nicht. Die Betten musste ich nicht frisch beziehen, das hatte ich erst neulich erledigt, als der Sterngucker krank war. Nun ist wieder Ordnung und Übersicht im Schrank. Das ging ganz schnell. Auf dem Schrank lagern zwei Matratzen, die wir für Gäste nutzen. Sieht nicht hübsch aus, ist aber der einzige Platz im Haus, der sich dafür eignet.

Jetzt muss ich noch die Yogamatte benutzen, die so beschaulich und einladend da herumliegt.

2 Kommentare

  • Dina

    Eure Möbel sind aber schön – vor allem das Bett. Die Medikamentenkiste ist so schön aufgeräumt. Das mache ich morgen bei uns auch!

  • Fräulein Fuchs

    Richtig gemütlich sieht euer Schlafzimmer aus – ich mag es auch kühl und eher hell; dazu muss es für mich sehr aufgeräumt sein (so wie bei dir), damit ich zur Ruhe kommen kann. :)

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.